Transilvania Bustour von Budapest

Diese Bustour ist konzipiert, um fast alle Schlosser von Transylvania zu erreichen. Ankunft am Flughafen Budapest , wo Sie vom Reiseleiter empfangen werden. Dann folgen wir den Spuren der Siebenburger Sachsen : Biertan, Prejmer, Saschiz, Valea Viilor und Viscri (UNESCO).Dann Fahrt nach Sighisoara (Schäßburg) (UNESCO), die wegen ihrer Altstadt sehr bekannt ist. Hier besucht man den Uhrturm, das Geburtshaus Draculas, sowie auch die Bergkirche.Weiter geht die Fahrt nach Brasov eine der interessantesten Städte Rumäniens und in Sibiu (Hermannstadt) Die Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2007 ist eine Stadt die im Laufe der Geschichte eine wichtige wirtschaftliche und politische Rolle in Transilvanien gespielt hat.Hunedoara Schloss, wo Dracula gesperrt war und Salzbergwerk Turda besuchen wir auch.

Informationen über die Reise:

Kategorie: Kultur
Schwierigkeit: Leicht
Dauer: 5 Tage
Teilnehmer 5
Preis : 450 Euro / Person. Der Preis beinhaltet :4 Übernachtungen in 3* und 4* Hotel; Fruhstuck; Deutschsprechende Reiseleitung ; Beförderung mit modernem MiniBus (Klimaanlage)
Jahreszeit: das ganze Jahr
Ziel/Aktivitäten: Landscaften, Naturdenkmaler, Geschichte,
Ankündigung"
Der Preis beinhaltet nicht:das Mittagessen und das Abendessen, Eintrittskarten und die foto/video Kosten
transylvania budapesta

 

 

biertan
biertan
biertan
  • biertan
    biertan
  • Schwarze Kirche
    Schwarze Kirche
  • Haus vlad dracul
    Haus vlad dracul Sughisoara
  • viscri
  • sighisoara
  • SALINA-TURDA
    SALINA-TURDA
  • Saschiz
    Saschiz
  • Das Schloss von Hunedoara(Hunyadi)
    Das Schloss von Hunedoara
  • Prejmer Festung
    Prejmer Festung
  • Valea Viilor
    Valea Viilor
  • Das schloss Bran
    Das schloss Bran

 

 

1 Tag:Ankunft am Flughafen Budapest , wo Sie vom Reiseleiter empfangen werden.Nach der Durchquerung der ungarischen Puszta erreichen Sie die rumänische Grenze bei Bors. Nach wenigen Kilometer kommt man in Oradea (Großwardein) an. Die Stadt ist in ganz Rumänien wegen ihren Bauten im Jugendstil und der Kirche mit Mond bekannt. Durch die Westkarpaten nähern Sie sich der Stadt Cluj Napoca, das Ziel der heutigen Reise.
2 TAG: Cluj-Napoca - Salzbergwerk Turda - Targu Mures - - Sighisoara -Saschiz. Auf Ihrer Besuchsliste steht demnächst Sighisoara (Schässburg). Schäßburg ist der schönste und am besten erhaltene mittelalterliche Bau im bäuerlichen gotischen Renaissance- und Barockstil in diesem Teil Europas. Die hohe Dichte der Architekturdenkmäler, die öffentlichen Gebäude, die Befestigungsmauern, die Wehrtürme und die Wohnungen, die zusammen den Komplex bilden, verleihen der Burg den Anblick eines einzigartigen, gut zusammengestellten Gebäudekomplexes von unschätzbaren historischem Wert. Zu besichtigen gäbe es hier die Bergkirche, das Geburtshaus Draculas sowie die Kirche des früheren Marienklosters und den Uhrturm.
3 TAG:Biertan, Prejmer, Saschiz, Valea Viilor und Viscri - Brasov .Der heutige Tag steht im Zeichen der Siebenbürger Sachsen. Siebenbürgen ist auch bekannt, weil die Sachsen hier gewaltige Kirchenburgen, richtige Wehranlagen, gebaut haben. Erstens Fahrt nach Biertan (Birthälm), wo Sie die grösste aller Wehrkirchen besichtigen. Hier war bis im 19JH. auch die Residenz der evangelischen Bischöfe für Siebenbürgen. Am Nachmittag werden sie die Hauptstadt des Burzenlandes, Kronstadt kennenlernen. Die Stadt wurde im 13. Jahrhundert von den Rittern des Deutschen Ordens gegründet und war über Jahrhunderte ein wirtschaftliches und geistiges Zentrum der siebenbürgener Sachsen, die bis zum 19. Jahrhundert eine Mehrheit der Bevölkerung darstellten. Stadtrundgang im Stadtzentrum, wo Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennenlernen werden: die Schwarze Kirche mit ihrer Buchholzorgel die mittelalterliche Stadtmauer um die historische Altstadt mit stilvollen spätmittelalterlichen Bürgerhäusern, den Rathausplatz, die einzigartige Schnurrgasse, Katherinentor und die kleine versteckte ortodoxe Kirche aus dem Zentrum.
4 TAG: Brasov - Sibiu - Hunedoara Schloss. Hunyadi Schloss - Auf den Ruinen einer römischen Festung im 14. Jh. errichtet, wurde die Burg stufenweise zu einem Schloss umgebaut und wechselte ebenso oft ihre Herren. Die Burg wird zum erstenmal in einem Dokument des Jahre 1409 erwähnt, dem zufolge König Sigismund von Luxemburg die Burg dem Kneasen Voicu dem Vater Iancus de Hunedoara als Anerkennung für dessen Mut als Geschenk vermacht. Die Nachkommen Voicus, Iancu de Hunedoara und Matei Corvin, nehmen bedeutende Umbauten an der Burg vor, die sich allmählich in ein schönes Schloss umwandelt. Im 17. Jh. setzt Fürst Gabriel Bethlen von Siebenbürgen die Umbauten fort, die auch heute noch durch die Verschiedenheit der Stilrichtungen erkennbar sind. Obwohl später noch spezifische Elemente der Renaissance und des Barocks hinzukamen, beherrscht die Gotik das ganze. Das Schloss hat 50 Räume, darunter einige mit wunderbar erhaltenen Wandmalereien.
5 TAG:Hunedoara - Deva - Oradea - Budapesta